zur Startseite

Homöopathische Eigenbluttherapie

Bei dieser Form der Eigenbluttherapie wird Blut aus der Armvene entnommen, mit 20%igem Ethanol verdünnt und verschüttelt und dann über mehrere Wochen als Tropfen oral eingenommen. Keine Angst: Durch den Verdünnungsvorgang ist kein „Blutgeschmack“ mehr vorhanden.. Diese homöopathische Arznei aus eigenem Blut regt das Immunsystem an und hilft z.B. bei erhöhter Infektanfälligkeit, allergischen Erkrankungen und überall dort, wo eine Schwäche der Abwehrkräfte vorliegt.